ANTWORT ZU FRAGE 3 

Bei Ihrem Konflikt treffen zwei oder drei Aussagen zu.

Es ist bereits "zu viel Glas zerbrochen". Der Konflikt ist bereits weit eskaliert. Die Konfliktparteien sind nicht mehr allein dazu in der Lage, den Konflikt sachlich und konstruktiv auszutragen. Das Miteinander ist „vergiftet“.

Handlungsempfehlung: 
Die beiden Konfliktparteien sollten für ihren Konflikt eine dritte Person "ins Boot holen". Um den Konflikt am Arbeitsplatz erfolgreich managen zu können, braucht es eine neutrale Person, die die beiden bei der Konflikt-Austragung unterstützt.

Wenn für den Prozess der Konfliktösung eine professionelle Konfliktmoderation einbezogen wird, erspart dies dem Unternehmen am Ende Kosten. Denn es können auf diese Weise konfliktbedingte niedrigere  Arbeitsleistungen verhindert werden sowie unnötige Fehlzeiten und ggf. Kündigungen. Ohne eine fachkundige Konfliktmoderation würde der Konflikt weiter eskalieren - auch mit Auswirkungen auf die Zusammenarbeit im Team und die Teamatmosphäre (Schwächung der Mitarbeiterbindung). 

 

Weiter zur letzten Seite: Was Sie über Konflikte am Arbeitsplatz wissen sollten