Rezension des Management-Journals (09.2018):

Wie Sie Konflikte(n) vorbeugen und bewältigen

Einer der beliebtesten Sprüche des fiktiven Abteilungsleiters Bernd Stromberg aus der TV-Serie, die seinen Namen trägt, lautete: „Büro ist wie Krieg“. Ganz so schlimm dürfte es in den meisten Unternehmen wohl nicht zugehen, aber der Satz enthält eben auch eine unbestreitbare Tatsache. Dort wo Menschen zusammenkommen, können Konflikte entstehen. Wenn zwei Mitarbeiter überhaupt nicht miteinander harmonisieren, dann senkt das die Produktivität. Und damit wird das Eingreifen der Führungskraft notwendig. Noch besser wäre es natürlich, wenn der Konflikt gar nicht erst entstünde. Wie es Führungskräfte schaffen, Konflikte zu vermeiden, will Timo Müller in seinem Buch zeigen.

Konflikte sind nicht immer lautstark

Zu Beginn seines Buchs sensibilisiert Müller, der über langjährige Erfahrung als Konfliktcoach und Konfliktmoderator verfügt, für das Thema. Ein Konflikt muss sich nicht immer gleich lautstark und öffentlich in einem Streit ausdrücken. Liefert ein Mitarbeiter regelmäßig ein Arbeitsergebnis ab, dass nicht den Vorstellungen der Führungskraft entspricht, besteht zwischen beiden ein Konflikt.

Konflikte können auch bestehen, ohne dass man sich dessen so unmittelbar bewusst ist. So schildert Müller ein Beispiel, in dem sich ein Mitarbeiter in der Kantine bei anderen Kollegen darüber beschwert, dass der „Chef“ es immer noch nicht geschafft habe, den Termin für die Weihnachtsfeier festzulegen, obwohl es doch bereits Ende August sei.

Müller appelliert daran, solche Situationen ernstzunehmen und Konflikte nicht zu unterschätzen. Denn sie können sich wie ein Virus im Unternehmen verbreiten. Sie sind schlecht für die Mitarbeitergesundheit und erhöhen Fehlzeiten.

Techniken und Strategien gegen Konflikte

Der Ratgeber ist sehr flüssig und gut lesbar geschrieben. Müllers Beispiele sind spürbar aus dem Leben in Unternehmen gegriffen. Dabei drängt er den Leser nicht in eine passive Rolle. Der Text ist von vielen kleineren Aufgaben und Fragen durchsetzt, die dazu einladen, das eigene Verhalten zu beobachten und auch kritisch zu betrachten. Dabei gelingt es dem Verfasser besonders auf das Thema Kommunikation aufmerksam zu machen. Wie eine Führungskraft Kritik übt, oder mit ihren Mitarbeitern spricht, kann ein starker Auslöser von Konflikten sein.

Müller vermittelt „Must haves“ für eine erfolgreiche Vermeidung von Konflikten und deren Deeskalation und klärt darüber auf, wie sich kommunikative Fallstricke vermeiden lassen.

Zwar drehen sich viele Aspekte des Buchs um den Umgang mit „schwierigen“ Mitarbeitern oder beschäftigen sich damit, warum Mitarbeiter weniger leisten, als sie könnten; dennoch ist das Buch auch sehr lesenswert und lehrreich für Projektmanager, Berater oder besonders engagierte Mitarbeiter.

Management-Journal-Fazit: Ein gut geschriebener Ratgeber, der dem Leser erklärt, wie sich Konflikte lösen und vermeiden lassen. Die vielen Praxistipps und Handlungsempfehlungen werden sich auch außerhalb des Büros bewähren. Ein sehr empfehlenswertes Buch.

Stephan Lamprecht

 PROS:  

  • Praxisnah
  • Fein beobachtet
  • Gute Lösungen

 Lesbarkeit: 10.0/10    Nutzwert: 10.0/10    Anspruch: 10.0/10          

Quelle: Management-Journal

»Klar und flüssig geschriebenes Fachbuch mit wichtigen Details. Hilfreiches Werkzeug für den sicheren Umgang mit Konflikten!«

Thomas Odenhoven, HR Director/Personalleiter Prysmian Werk Wuppertal

»Der Autor beschreibt auf gut lesbare Art, wie man als Führungskraft mit Konflikten umgehen soll und diese konstruktiv lösen und auch vermeiden kann. Ein sehr empfehlenswertes Sachbuch.«

Erik Hallenberg, Managing Director/Geschäftsführung, Automobilbranche

Quelle: Rezensionen der Buchrückseite "Bevor der Sturm beginnt ..." 

 

Rezensionen bei Amazon


Buch-Zusammenfassung, Radio-Interview zum Buch, Bestellmöglichkeiten in diversen Ländern etc.:www.bevor-der-sturm-beginnt.de 

 

IKuF-Newsletter jetzt abonnieren